Diese Toys brauchst Du unbedingt für Dein Dungeon

Nachdem Du jetzt Dein Dungeon aufgebaut hast, sollte doch der nächste Schritt darin bestehen, es dann mit aufregenden Toys einzurichten. Eine kleine Inspiration, welche Sachen auf jeden Fall eine Versuchung wert sind, bekommst Du in diesem Beitrag.

Wie Du Dein eigenes Dungeon einrichtest, erfährst Du in dem passenden Beitrag. [ klicke hier ]

Alle hier vorgestellten Toys kannst Du wie angezeigt auf Meo.de erwerben.

Augenbinde

Beginnen wir mit einem der günstigsten Spielzeuge auf der Liste: Eine Augenmaske. Natürlich gibt es diese als klassisches Modell für den kleinen Geldbeutel zu erwerben, aber auch in einer wunderbaren Deluxe-Variante. Eine Augenmaske sollte in keinem privaten Spielzimmer fehlen.

Sobald man eine Augenmaske trägt, werden alle anderen Sinne im Körper ganz automatisch sehr geschärft, so dass man auf jede Art der Berührung, des Schmerzes, der Lust noch viel empfindlicher reagieren kann. Und außerdem weiß man nie, was einen erwartet.

Tickler

Ein Tickler gehört zur Grundausstattung eines jeden privaten kleinen Fetischzimmers. Der Name verrät schon Einiges: hiermit kann man seinen devoten Partner mittels einer Kitzlerfolter ganz nach seinen eigenen Wünschen benutzen und foltern.

Üblicherweise verfügt ein Tickler über einen schlanken Griff und Kunstfedern, manchmal auch Silikonstränge, am Ende. So kann man dieses fiese kleine Spielzeug in Deinem Dungeon nicht nur zum kitzlen benutzen, sondern auch um umgedreht es als leichtes Schlaginstrument zu verwenden.

Liebesschaukel

Liebesschaukeln sind speziell dafür entwickelt wurden, sich vom Boden in die Luft zu erheben und viele aufregende Stellungen deutlich einfacher zu machen.

Es gibt Sexschaukeln in verschiedenen Formen. Mit Gestell, Mobil, um es an der Decke zu befestigen, oder sogar an eine gewöhnliche Tür zu hängen.

Achte bei der Anschaffung darauf, dass das angegebene Maximalgewicht auch auf die eigenen Angaben passt.

Manschetten

Oft sind die Dungeons in privaten Haushalten wunderbar dafür geeignet, das der Partner vollkommen ausgeliefert, ja, schon fast gefangen ist und dann benutzt, verwöhnt und bespielt wird. Daher sind Hand- und Fussmanschetten eine ausgezeichnete Wahl.

Meist bestehen sie aus Edelstahl, Leder oder Stoff, innen sind die dann bequem mit Baumwolle oder Kunstpelt überzogen, damit das Scheuern an den empfindlichen Gelenken verhindert wird. Für Beginner empfehlen sich die Manschetten im privaten Spielzimmer mit einem Klettverschluss. Wenn man jedoch bereits sehr erfahren ist, kann man auf die traditionellen Varianten zurückgreifen, die dann mittels eines Vorhängeschlosses gesichert werden. Jedoch ist dann natürlich das Aufbekommen dieser Vorrichtung sehr schwer und man sollte die Schlüssel in der Hitze des Gefechtes nicht verlegen.

Der Partner wird davon abgehalten, sich überhaupt rühren zu können und man gibt ihm ein völliges Gefühl der Kontrolle durch den Partner, was durchaus sehr befriedigend sein kann.

Bettfessel

Bei der Bettfessel handelt es sich um ein weiteres aufregendes Utensil für Dein privates Spielzimmer, welches sehr gerne auf Deiner Einkaufsliste stehen kann. Es wurde speziell dafür entwickelt, den gesamten Körper zu fesseln, denn so ist einem der Partner völlig ausgeliefert, man kann die Kontrolle übernehmen und von einem zum nächsten Orgasmus treiben.

Das Schöne an einer Bettfessel ist, dass man hier jedes noch so normale Bett in ein aufregendes Sexmöbel umwandeln kann. Denn, im Gegensatz zu extra angefertigten Fetischmöbeln, kann man diese Bettfesseln ganz bequem an jeder handelsüblichen Matraze anbringen. Man befestigt die Clips einfach an den Ecken der Matraze und schon kann das aufregende Fesselspiel starten.

Mit ein paar Handgriffen ist dieses Fetisch-Toy dann auch schon wieder entfernt und kann auch sicher verstaut werden.

Bondage-Seile

Wenn man bei den Fesselspielchen einfach Lust hat, viel kreativer zu werden, kann man sein privates Fetischspielzimmer um einige Bondageseile erweitern. Nicht nur für eine nützliche Fesselung geeignet, auch ein hübsches Schmuckbondage kann das ein oder andere Dessousstück ersetzen.

Jedoch solltest Du bedenken, dass Fesseln doch ein gewisses Maß an Übung und Geschicklichkeit voraussetzt. Wenn man einfach ohne Wissen drauf los fesselt, kann dies zu bösen Gefahren führen. Deshalb sollte man auch immer unbedingt eine Seilschere bereit liegen haben, um schnell und ohne weitere Verletzungen die Bondage-Seile entfernen zu können.

Knebel

Wenn es um Bondage-Spiele geht, kann man mittels eines Mundknebels auf die nächste Stufe bringen. Sprechen, Stöhnen und Schreie werden damit unterbunden.

Außerdem zeigt es bildlich so viel Mehr den Machtaustausch zwischen dem Dom und dem Sub im privaten Dungeon. Und der Sub ist hilflos ausgeliefert, was ihn sicherlich deutlich erregen wird.

Einen Knebel gibt es in vielerlei verschiedenen Varianten, Materialien und für besondere Rollenspiele (beispielsweise Sissy-Play oder Pet-Play) geeignet.

Nippelklammern

Besondern, wenn der Sub auf Brustwarzenspiele steht, sollten auf keinen Fall (verschiedene) Brustwarzenklammern im privaten Sex-Spielzimmer fehlen. Brustwarzenklammern sind so konzipiert, dass sie die empfindlichen Brustwarzen zusammendrücken und ein Kribbeln, Ziehen und Schmerzen verursachen.

Abgesehen davon steigern sie aber auch das Empfinden in den empfindlichen Brustspitzen um ein Vielfaches und machen sie für jedwede Berührung umso empfindlicher. Spielt man also gerne mit den Brustwarzen des Partners, ist eine kleine Auswahl an verschiedenen Nippelklemmen gewiss keine schlechte Investition.

Paddel

Wenn Dein Partner es liebt, den Hintern schon mit der Hand versohlt zu bekommen, ist ein Paddel ein aufregendes Extra.

Dieses Schlaginstrument besteht entweder aus Leder oder Holz, manchmal auch aus Metall. Die flache und glatte Oberfläche bei einem Paddel ermöglicht es, die Körperstellen des Subs zielgenau und sicher zu Treffen und dabei, je nach Schlagintensität, leichte oder starke Schmerzen hervorzurufen.

Gerte

Wenn man es deutlich intensiver als mit einem Paddel haben möchte, ist wohl die Gerte die ideale Wahl. Die Gerte verfügt meist am Ende über einen Lederlappen, der schnelle und gezielte Schläge auf die sicheren Körperstellen des Sub zulässt.

Ist man jedoch gerade neu im Bereich des BDSM, ist davon abzusehen, eine Gerte ins Fetischspielzimmer zu holen. Denn so ein Schlaginstrument kann fies schmerzen. Man sollte erst einmal mit dem Paddel starten, um eine gewisse Sicherheit zu erlangen und dann sogar irgendwann auf die Gerte zu wechseln. Aber für erfahrene BDSMler ist die Gerte sicherlich auch ein Must-Have im eigenen privaten Dungeon.

Penisring

Penisringe sind so konzipiert, dass sie den Blutfluss im Penis einschränken und die Erektion fester und länger anhaltend machen.

Aber auch im BDSM haben sie die Funktion von CBT (Schwanz- und Hoden-Folter) oder können auch gut zur Orgasmuskontrolle eingesetzt werden.

Plugs

Wenn man sich für anale Spielchen begeistern kann, sollte man auf keinen Fall auf Analplugs verzichten, und sich eine kleine Auswahl in das persönliche kleine Dungeon legen. Diese sind speziell entwickelt wurden, um die empfindlichen Nervenenden in der Analregion zu stimulieren. Das ergibt sich bei dem Mann und der Frau.

Außerdem sind Analplugs die perfekte Vorbereitung für die Analdehnung und auch den Analsex.

Ob nun einfach als Schmuckutensil mit einem hübschen Kristall, als Dehnungsset bestehend aus verschiedenen Größen oder mit zusätzlichen Funktionen wie beispielsweise Vibration gibt es hier nichts, was es nicht gibt.

Dildo

Wenn man auf wunderbare Anal- oder Vaginalspiele steht, oder sogar die doppelte Penetration, dann ist die Anschaffung eines Dildos im persönlichen kleinen Spielzimmer einfach wichtig.

Je nachdem für welchen Dildo man sich entscheidet, ist eine zarte Penetration möglich, aber auch tiefe und harte Stöße. Egal, wo man diesen Dildo nun gerne spüren möchte.

Viele Dildos haben auch schöne andere Extras, wie beispielsweise Vibration, Stoßfunktion oder sogar Reizstrom.

Ferngesteuerte Spielzeuge

Ferngesteuerte Spielzeuge sind einfach absolut großartig. Es kann jegliche Art von Spielzeugen sein, mittlerweile gibt es nichts, was nicht fernsteuerbar ist.

Der Dom kann die Kontrolle über den Sub übernehmen, ohne ihn wirklich zu berühren, erregt ihn und so, dass Sub völlig hilflos ausgeliefert ist.

Fernsteuerbare Spielzeuge gibt es mit Fernbedienung, Sprachsteuerung oder auch per App, ja, sogar im Takt von Musik kann man das Spielzeug quälend sich bewegen lassen.

Wachskerzen

Eine Fetischkerze ist einer klassischen Kerze an sich ziemlich ähnlich. Dennoch sind die BDSM-Kerzen aus hochwertigem und medizinischem Friseurwachs gerstellt, so dass es nicht so unfassbar heiß wird und Verbrennungen vermeidet. Daher ist dieses Gimmik ideal für Wachs- und Temperaturspiele geeignet.

Manchmal gibt es auch Massagekerzen, die nach dem Anzünden sich in schönes Öl bestehend aus Soga- oder Sheabutter verwandeln und einen verführerischen Duft haben, um direkt im Anschluss durch Massagespiele erweitert werden können.

Strafbock

Wenn das kleine private Spielzimmer über genügend Platz verfügt, ist ein Strafbock sicherlich eine Überlegung wert.

Diese Bank wurde dafür konzipiert, dass man auf einem Stahlrahmen mit gepolsterten Auflagen knien kann und dann seine Bestrafung und Züchtigung empfängt. Außerdem kann man den gepeinigten Sub zusätzlich auch noch fixieren.

Alle hier vorgestellten Toys kannst Du wie angezeigt auf Meo.de erwerben.

Du hast Lust mit anderen über das Thema zu diskutieren? Dann lade ich Dich herzlich in meine kostenlose Telegram-Gruppe ein. [ klick hier ]

Welche Spielzeuge würdest Du Dir in Dein privates Spielzimmer holen? Schreib es in die Kommentare und lass andere daran teilhaben.

LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )