analsex als hetero mann

Analspielchen als heterosexueller Mann genießen

Die allererste Faustformel lautet, wenn man Analspielchen als heterosexueller Mann genießen möchte: Du sollst es! Es ist nicht schwul! Du sollst darüber sprechen! Du sollst es genießen! Und Du sollst es unbedingt jetzt sogar gleich ausprobieren!

Wir leben in einem Zeitalter, bei der die sexuelle Erforschung ausgeprägt ist. Man überwindet schädliche Gedanken, soziale Einstellungen und irgendwelche Ängste, damit man seine sexuellen Vorlieben komplett entfalten kann. Und man kann gerade bei analen Spielchen so unendlich viel genießen. Egal ob Innen oder Außen, der Hintern ist ein riesiger empfindlicher Punkt am Körper. Es wird Dich zum Stöhnen, zum Orgasmus, zur absoluten Exstase der Lust bringen. Und das hast Du zuvor noch nie erleben können.

Doch es gibt einige Dinge, die man beachten sollte, wenn es um das Thema Analspielchen bei heterosexuellen Männern geht, um es auch wirklich völlig genießen zu können.

Ist man schwul, wenn man Analspielchen mag?

Schwul sein definiert man dadurch, zu wem man sich sexuell hingezogen fühlt. Das hat nichts damit zu tun, ob man es mag, seinen Hintern bespielt zu bekommen.

Über die letzten Jahre ist das jedoch ein sehr häufiges Phänomen geworden, dass man dann sofort als Schwul abgestempelt wird, und man selbst dann Sorge als heterosexueller Mann hat, genau das dann auch zu genießen, die Schauer, die dieses Spielchen über den Rücken jagen werden.

Man ist nur mit dem Gedanken beschäftigt, dass das Schwul wäre und damit wäre es etwas Schlechtes und muss um jeden Preis vermieden werden. Um das klar zu stellen: Schwul zu sein ist ganz sicher nicht schlecht und es macht Dich nicht schwul, wenn Du Analspielchen genießt.

Diskutiere und kommuniziere mit Deinem Partner

Kennst Du die Phrase: „Jeder großartige Sex beginnt mit einer großartigen Kommunikation.“?

Und das gilt natürlich für jedwede Art von sexuellen Spaß, aber gerade bei Analspielchen für heterosexuelle Männer würde ich sogar noch einige Schritte weitergehen. Man muss viel verlernen oder neu erlernen, wenn es um einen Mann und die Vorliebe für anale Spiele geht. Das wird vermutlich ein Prozess für die Beziehung, aber auch für die persönliche Ebene der Person sein.

Eventuelle Missverständnisse

Ich möchte mit einigen der häufigsten Missverständnisse in Bezug auf Analspielchen aufräumen, die viele heterosexuelle Männer eben von genau dem fernhält. Missverständnisse bedeutet im Umkehrschluss schlicht, dass sie falsch sind.

  • Spaß an Analspielchen zu haben, bedeutet automatisch schwul oder wenigstens bisexuell zu sein.
  • Alle heterosexuellen Männer müssen eine Abneigung gegen Analspielchen haben.
  • Man wird ausleihern und dann stuhlinkontinent werden.
  • Es ist immer Kot in irgendeiner Art und Weise im Spiel.
  • Analspielchen tun richtig weh.

Wenn man mit der Kommunikation über das Thema Analspielchen beginnt, sollte man als erste Amtshandlung diese Liste an Missverständnissen durcharbeiten. Man sollte niemals einfach die Hände auf Erkundungstour schicken oder den Finger einführen, wenn man nicht zuvor mit dem Partner kommuniziert hat. Bei manchen Beziehungen mag das vielleicht funktionieren, bei anderen ist aber die Kommunikation der richtige erste Schritt.

Wenn man mit der Kommunikation beginnt, hat man zwei Möglichkeiten. Zunächst sollte man feststellen, ob denn ein allgemeines Interesse besteht und wenn ja kann das natürlich der erste Schritt für viele weitere Schritte sein. Wenn man über die eventuellen Missverständnisse spricht, wird man sehr schnell merken, dass man genau die aus dem Raum räumen kann. Man kann das Gespräch natürlich noch ausweiten und seine eigenen Sorgen und Nöte teilen.

Sind anale Spielchen schmerzhaft?

Man hat oft die Angst, dass anale Spiele in irgendeine Art und Weise schmerzhaft sein können. Und diese Ängste sind gewiss auch real. Es ist auch kein Mythos. Gerade, wenn es um Analspielchen geht, kann es schmerzhaft, ja, manchmal sogar gefährlich sein, wenn es denn nicht richtig gemacht wird. Und das ist auch der springende Punkt: Es muss richtig gemacht werden.

So startet man zunächst mit einem sanften Vorgang des Dehnens beispielsweise mittels eines Fingers, bevor man überhaupt ein Spielzeug einführt. Dieses erste Gefühl der Dehnung kann etwas unangenehm sein und das Eindringen kann sich anfühlen, als würde man voll gedehnt werden, aber wenn das in einen stechenden Schmerz übergeht, ist es immer ein schlechtes Zeichen.

Man stoppt dann kurz, versucht zu überlegen, was man womöglich falsch gemacht hat und beginnt dann von Neuen, wenn man das möchte. Aber auch die letztendliche Penetration oder jegliche anale Berührung kann sich unter Umständen unangenehm anfühlen, selbst wenn alle Vorsichtsmaßnahmen eingehalten worden. Es ist immer Geduld gefragt und natürlich auch eine Tube Gleitgel griffbereit sein. Und dann ist es keine Schande, wenn man dann doch plötzlich entscheidet, dass die analen Spielchen doch nichts für einen selbst sind.

Wenn alles gut geht, wird die erste anale Erfahrung sich einfach nur erstaunlich anfühlen. Es gibt so viele Nervenenden, die aufgrund irgendwelcher Missverständnisse viel zu lang ignoriert oder auf die lange Bank geschoben worden.

Sorge für ausreichend Bequemlichkeit

Gerade, wenn man das erste Mal diese Spielchen ausprobiert, wird man als heterosexueller Mann Empfindungen erleben, die man in seinem Leben noch nie zuvor hatte. Egal, welche Position man für die ersten Gehversuche einnimmt, man sollte auf eine bequeme Lage achten und so wird die erste anale Erfahrung auch mit viel Freude einhergehen.

Nachfolgend möchte ich Dir ein wenig Anregung für die passende Position geben:

  • Auf dem Bauch liegend: Das ist wohl die klassische Position für alle analen Spielchen. Man beugt sich nach vorne, legt noch einige Kissen unter Hüfte und Bauch, um noch ein wenig Unterstützung zu geben. Den Penis und den Hodensack platziert man zwischen die Beine, so dass sie zugänglich sind. Umso näher man mit den Schultern der Liegefläche kommt, desto weiter werden sich die Pobacken spreizen und das Poloch freigeben und dem Partner gerade diesen Bereich zum Spaß zur Verfügung stellen. Die Stellung eignet sich perfekt, um leichte Berührungen durchzuführen, mehr zu erkunden, für anale Leckspielchen und das Eindringen mit Fingern oder Spielzeugen. Außerdem stellt man mit dieser Stellung keinen Augenkontakt her und konzentriert sich nur auf das Vergnügen.
  • Auf dem Rücken liegend: Hierbei handelt es sich wohl auch um eine klassische Stellung, denn durch ein Kissen unter der Hüfte kann man einen besseren Zugang gewährleisten und die Beine weit spreizen. Vielleicht ist es bei dieser Stellung notwendig, hin und wieder Pausen einzulegen, um sich zu dehnen und Krämpfen vorzubeugen. Man kann so hervorragend auch die Prostata stimulieren und auch den Penis und Hodensack in die Stimulation mit einbeziehen. Die ersten Ängste können so wunderbar überwunden werden, wenn der Partner sich so zeitgleich um die gewohnten errogenen Zonen kümmern kann. Doch keine Sorge: Auch die analen Spielchen werden sich fantastisch anfühlen, und beides in Kombination wird völlig neue Gefühle hervorrufen. Diese Position hat auch noch etwas sehr Intimes an sich, denn die Blicke treffen sich, um das Vergnügen des Partners ganz genau zu sehen, was sehr erregend und beruhigend zugleich sein kann.
  • Reitende Stellung: Die reitende Stellung kann der perfekte Start in die anale Penetration sein, wenn er oben aufsitzt und die ersten analen Gehversuche mittels eines Strap-On genießen möchte. Die Hüften zu spreizen machen hier wirklich einen grossen Erfolg aus. Aber auch hier ist Geduld der erste wichtige Schritt für eine erfolgreiche anale Penetration. Wenn er oben aufsitzt, kann er die Tiefe und Intensität der Penetration noch so viel mehr steuern. Denn die Analspielchen sind kein Rennen, man lässt etwas ganz langsam und genüsslich in sich gleiten und schafft so sehr viele Empfindungen, die man so das aller erste Mal erleben kann.

Sind Analspielchen schmutzig?

Die große Angst. Kot beim Analspiel. Man sieht es, man riecht es, unter Umständen berührt man es auch noch. Der Gedanke, dass man irgendwie mit Kot in Berührung kommt, schreckt viele Menschen in der Hinsicht wirklich ab. Und diese Angst ist nicht nur bei dem heterosexuellen Mann vorhanden, sondern vielleicht sogar beim Partner. Gerade kann man auch Angst haben, dass der eigene Partner irgendwie damit in Berührung kommt. Und dann vielleicht ein schlechtes Bild erhält.

Natürlich kann es sein, dass die analen Spielchen am Ende auch ein wenig schmutzig sind. Aber es gibt einige grundsätzliche Dinge, an die man sich halten kann, dass der anale Spass dann doch sauber bleibt.

Analspielchen sauber halten

Du solltest auf jeden Fall auf die Ernährung achten. Wenn man darüber nachdenkt anale Spielchen auszuprobieren, ist es hilfreich, sich auf Lebensmittel zu fokussieren, die den Stuhlgang auch entsprechend vorbereiten. Der Stuhl sollte nicht zu flüssig sein. Informiere Dich hier am besten online, welche Lebensmittel sich dafür am besten eignen. Vermeide Lebensmittel, zu einem flüssigen Stuhl führen könnten und trinke außerdem ausreichend Wasser.

Bevor dann die analen Spielchen auch wirklich starten, sollte man noch einmal zur Toilette gehen und sich erleichtern. Danach eine heiße Dusche nehmen, sich zu entspannen und dann den Po zu reinigen, gerne auch mit einem warmen Wasserstrahl von Innen mit einem leichten Einlauf.

Außerdem sollte in der Vorbereitung enthalten sein, dass man sich einen Vorrat von Handschuhen, Kondomen und Reinigungstüchern bereitlegt, die man während der analen Spielchen verwenden kann. Denn manchmal kann trotz der besten Vorbereitung dann doch kleine Stückchen herauskommen.

Welche Art von Gleitmittel sollte verwendet werden?

Der Anus ist ein wahnsinnig sensibles Körperteil, das eine Menge Potential bietet, um die Lust gänzlich auszukosten. Aber dazu benötigt man immer etwas Hilfe. Dabei ist es völlig irrelevant, ob man alleine oder mit dem Partner die analen Spielchen betreibt. Gleitgel ist bei Analspielen einfach Pflicht. Irgendetwas, was gleitet, sollte also immer griffbereit sein.

Es gibt auf dem Markt viele verschiedene Gleitmittel und man kann auch andere rutschende Flüssigkeiten verwenden, damit die Spielchen im Analbereich auch wirklich einfacher sind. Dennoch sollte man, wenn man die Möglichkeit hat, eher nicht auf Öle aus der Küche zurückgreifen, sondern sich lieber Gleitmittel auf Wasser- oder Silikonbasis kaufen.

Gleitmittel wird ein stetiger Begleiter

Je gleitender, desto besser. Das ist wohl ein Grundsatz, der auf jeden Fall bei den analen Spielchen angewendet werden kann. Auch wenn es nicht heißen soll, dass anale Spielchen ohne Gleitgel gar nicht möglich sind. Denn äußere Liebkosungen oder Zungenspiele erfordern natürlich kein passendes Gleitgel.

Wird jedoch irgendetwas, und da ist es völlig egal was, in den Anus eingeführt, sollte die Flasche Gleitmittel jederzeit griffbereit sein. Der Schließmuskel und der Darm sind zwar starke Körperregionen, aber sie sind dennoch auch sehr zart. Anale Spielchen ohne entsprechendes Gleitgel kann im schlimmsten Fall zu Analfissuren führen, das sind kleine Schnitte und Risse im Inneren des Darms.

Wenn man jedoch ausreichend Gleitmittel verwendet und mit Geduld vorgeht, kann man so etwas vermeiden.

  • Gleitgele auf Silikonbasis: Diese Gleitmittel halten deutlich länger als die auf Wasserbasis. Man kann einfach die analen Spielchen immer weiter und weiter machen. Dennoch ist auch hier eine gewisse Vorsicht geboten. So kann man Silikonspielzeuge nicht mit Silikongleitmittel kombinieren, da das Gleitgel das Material des Spielzeugs angreift. Außerdem ist Silikongleitgel schwerer zu reinigen, und kann unter Umständen Inhaltsstoffe enthalten, auf die man Allergisch reagiert.
  • Gleitgele auf Wasserbasis: Die Gleitgele auf Wasserbasis lassen sich besser reinigen und sind mit Silikonspielzeugen kompatibel. Sie halten nicht sehr lange vor und verdunsten sehr schnell, außerdem können sie sich bei längeren Gebrauch unter Umständen klebrig anfühlen und man muss eventuell nachschmieren, damit es auch weiterhin den gleitenden Effekt hat.

Welche Art von Spielzeugen empfiehlt sich für die analen Spiele?

Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass man wirklich hochwertige Spielzeuge für die analen Spielchen verwendet. Wenn man also etwas in seine neue Erregung investieren möchte, dann lohnt es sich, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen.

Egal, ob man nun zu Prostataspielzeugen zurückgreift, zu verschiedenen Analplugs oder aber zu Dildos und Co, eine riesige Auswahl findest Du unter anderem bei Meo. Klicke Dich dafür hier zum Shop.

Erkunde die analen Spielchen mittels Analspielzeugen

Natürlich ist der erfüllenste und beste Aspekt bei den analen Spielchen für heterosexuelle Männer, dass sie neue aufregende sexuelle Möglichkeiten erkunden können. Es kann so viele gerade neuer noch nie kennengelernter Intensität erreichen.

  • Prostataspielchen: Hier sollte man sich als heterosexueller Mann auf Empfindungen einstellen, die man in dieser Form noch niemals hatte. Denn die Prostata ist ein wirklich empfindlicher Bereich für die analen Spielchen, der in völlig neue Höhen der Lust führt. Die Prostata liegt an der Vorderwand der Analhöhle und ist in etwa wallnussgroß und eine Drüse, die, wenn sie stimuliert wird, unglaublich empfindlich darauf reagiert. Sie kann mittels Finger oder einem Prostatamassagegerät erreicht werden und das entweder alleine oder mit einem Partner. Außerdem erhöht eine regelmäßige Massage der Prostata nachweislich die Samenproduktion und kann Krebs vorbeugen.
  • Analplugs: Diese Spielzeuge haben das Potential, die Lust des Körpers des heterosexuellen Mannes zu steigern. Am besten lassen sich diese Spielzeuge mit manueller, oraler oder penetrativer Stimulation genießen. Analplugs sind so konzipiert worden, dass sie von selbst im Anus verbleiben. Wenn man sie einmal eingeführt hat, verbleiben sie an Ort und Stelle, bis man sie wieder herausnimmt. Sie kann man in verschiedenen Größen und Formen käuflich erwerben. Manchmal haben sie auch spannende Zusatzfunktionen, wie beispielsweise die Vibration.

Hast Du denn bereits schon einmal Erfahrungen mit analen Spielchen gemacht, obwohl Du selbst ein heterosexueller Mann bist? Dann schreib es in die Kommentare und lass andere daran teilhaben.

8 thoughts on “Analspielchen als heterosexueller Mann genießen

  1. Bin ein Hetro Sklave, und meine Herrin hielt mich keusch im KG verschlossen und liebte es mich mit Ihren Strapon zu verwöhnen. War zum Anfang etwas gewöhnungsbedürfte , weil ja Neuland. Aber jetzt liebe ich es…

      1. Hab ich leider noch nicht erlebt. Die Herrin ist inzwischen weggezogen, wegen Job. Dabei gab es einige anale Pläne, natürlich sollte der KG unbedingt bleiben. Nun ist der KG dran und ich über mit Dildos…besser als nichts,,und hoffe…

        1. Nun, sie ist ja nicht die einzige Miss auf der Welt, einfach weiter suchen und dann wirst du sicherlich auch fündig.

      2. Ja, leider nur in die Nähe, auch mit dem Melken hat es einige male geklappt. Nun ist es allein etwas schwer, dabei so wichtig für eine lange Verschluszeit…aber ich übe weiter und hoffe…

  2. Habe bereits Erfahrungen mit AV gemacht. Da ich beim ersten Mal in einer BDSM Session mit einem Mann war fiel es mir vom Kopf her leichter. Man lernt ja von Kind auf M/F. Und das steckt dann im Kopf fest. Auch bei war es so. Da aber ein Dom extrem an mir interessiert war, und wir 8 Monate geschrieben haben, hatte ich dann den Mut dazu. Und habe es nicht bereut. Ganz das Gegenteil. Kann es jeden nur empfehlen, ob aktiv oder passiv. Ich allerdings nur passiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

achtzehn − 5 =

Cookie Consent mit Real Cookie Banner